Vendig im Winter entdecken

Das klingt nach grauen und nebligen Tagen, nach wenig Sonne und viel Kälte.

Das klingt nicht nur so, das beschreibt auch so den ein oder anderen Tag, wenn Du Venedig im Winter besuchst. Auf diesen Seiten erhältst Du interessante und nützliche Informationen rund um die schönste Stadt der Welt. Egal ob Du kulinarische Inspiration suchst, aktuelle Kunst-Ausstellungen besuchen möchtest oder einfach einen Trip in die Lagunenstadt planst. Und Du wirst sehen: es gibt Sonne, leere Gassen und entspannte Preise in Venedig!

5 VORTEILE, wenn Du Venedig im Winter besuchst

  1. Hotels sind günstiger
  2. Vor den Sehenswürdigkeiten sind die Schlangen kürzer
  3. Die Temperaturen sind niederiger
  4. Ein italienischer Cappucchino schmeckt jetzt noch besser
  5. Der Winternebel taucht die Stadt in eine besondere Atmosphäre

 

Der größte Vorteil Venedigs im Winter: die Stadt ist wesentlich leerer als in den Frühlings- oder Sommermonaten. 2,6 Mio. Übernachtungen laut italienischem Fremdenverkehrsamt, rund 20 Mio. Tagestouristen pro Jahr, bei einer Einwohnerzahl von etwas über 58.000 (Stand: Dezember 2015).


Anzeige


Die häufigste Frage ist: Wie ist das Wetter in Venedig im Winter?

Urlaub und schönes Wetter gehören zusammen. Daher ist auch verständlich, dass man vor der Reiseplanung schnell ein paar Infos über das Wetter sammelt, wenn man Venedig im Winter besuchen möchte - das belegt das große Suchinteresse. Wir fassen mal die brauchbarsten Infos zusammen:

Venedig liegt nahe am Meer, und so sinken die Temperaturen in der Regel nicht unter Null Grad; durchschnittlich liegen sie zwischen sieben und acht Grad. Es ist kalt, aber nicht eisig und man kann durchaus auch Tage bei fast frühlingshaften 14 Grad erleben, so dass man problemlos in einer windgeschützten Ecke im Freien einen Cappucino trinken und sich bei kaltem Wind in die nächste Bar wehen lassen kann.


Durchschnittswerte Wetter im Winter in Venedig

 Maximal-Temperatur

 8,8°

Minimal-      Temperatur

1,8°

Sonnenstunden

3,2h

Regentage

7



In Venedig sind weiße Weihnachten selten - es wird kühler, an manchen morgen sind leicht gefrorene Wasserpfützen zu entdecken. Die Kanäle sind dagegen nie zugefroren. Es ist nasskalt, oft nebelig und das winterliche Hochwasser ist ein Spektakel für die Touristen, wenn diese über die aufgebauten Stege von A nach B spazieren, um trockenen Fußes am Ziel anzukommen.

Denn gerade im Winter kann es durchaus sein, dass man einem weiteren typischen venezianischem Phänomen begegnet: dem acqua alta ('hohes Wasser'), das die Stadt in regelmäßigen Abständen flutet.

praktische Schuhüberzieher für Venedig im Winter

Insider-Tipp für die Packliste

TROCKENE FÜßE BEI AQUA ALTA

Du kannst Glück haben und Dein Besuch des Markusplatzes verlief trockenen Fußes. Bei Aqua Alta sind diese Überzieher extrem praktisch: Sie passen gut in den Rucksack, sind leicht, robust & wesentlich ansehnlicher als bei den Straßenhändlern - die verkaufen nämlich meist quietschbunte Touristen-Überzieher zu saftigen Preisen. #packliste



Jetzt günstige Flüge & Hotels für den Sommer buchen!

Der frühe Vogel fängt den Wurm! Jetzt im Sommer ist der richtige Zeitpunkt, um einen günstigen Trip nach Venedig zu buchen. Flüge sind noch sehr günstig: unter 30 Euro für einen Flug in die schöne Lagunenstadt ist keine Seltenheit*. Ein Hotelzimmer bekommst Du in den Wintermonaten zu bezahlbaren Preisen. Etwas teurer, aber absolut empfehlenswert ist unser Lieblingshotel Ca' Gottardi. Tolle Lage im Stadtteil Cannaregio, authentische  venezianische Zimmer und ein unglaublich freundliches Personal zeichnen dieses kleine Boutiquehotel* aus. Wenn Du den grünen Links folgst, kommst Du zu Expedia, mit denen wir gerne unsere Reisen planen.

Anzeigen*



Venedig im Winter: Der Nebel kommt

... und das macht den Zauber Venedigs im Winter aus - wenn der Nebel durch die engen Gassen wabert und alles schemenhaft werden lässt.

Die Palazzi am Canal Grande, der Markusdom am weltberühmten Markusplatz oder die kahlen Bäume im Giardini, der Parkanlage, in der die Venedig Biennalen stattfinden - die Stadt verwandelt sich in etwas fast schon Mystisches und besitzt eine einzigartige Stimmung.

 

Wir möchten Dich auf diesen Seiten mitnehmen in dieses winterliche Venedig, auch mal fern ab der üblichen Touristenpfade und Dir unsere ganz persönlichen Tipps und Eindrücke dieser schönsten Stadt der Welt geben.


"So ist Venedig, die Schöne, schmeichelnd und verdächtig, Legende und Falle für die Fremden" (Thomas Mann)



Buchtipp 111 Orte für eine Reise nach Venedig im Winter

lesenswert

BUCHTIPP FÜR VENEDIG IM NOVEMBER

 

Ob Venedig-Kenner oder Erstbesucher: Auf 240 Seiten werden spannende und auch teilweise kuriose Sehenswürdigkeiten vorgestellt, die die Lagunenstadt ausmachen. Das praktische Format macht den Reiseführer zum nützlichen Begleiter in der Manteltasche.

 

16,95 Euro



Gute Hotels Im Venedig Winter

Ein großer Vorteil für einen Städtetrip nach Venedig im Winter sind die, im Vergleich zum Sommer, günstigen Übernachtungspreise. Hartnäckig hält sich das Gerücht, dass Venedig eine besonders teure Stadt sei - egal zu welcher Jahreszeit man sie besucht. Aber das stimmt nicht. Wenn Du Venedig im Winter besuchst, kannst Du schon ein schönes Hotel ab 50 Euro im Doppelzimmer bekommen. Natürlich gibt es auch Hotels, die wesentlich teurer sind. Für jeden Geschmack oder Bedarf ist halt etwas dabei. Wir möchten Dir drei besondere Übernachtungsmöglichkeiten vorstellen:

Tolles Hotel für einen Aufenthalt im Venedig Winter

UNSER LIEBLINGSHOTEL: CA' GOTTARDI

charmant & authentisch

  • schöne Zimmer im venezianischen Stil
  • nettes & hilfsbereites Personal
  • hervorragendes Frühstücksbuffet
  • gute Lage
  • sehr sauber

ab 137 Euro/ Nacht



Venedig im Winter im Hotel Alle Guglie

GÜNSTIG IN VENEDIG ÜBERNACHTEN

Venedig hat den Ruf sehr teuer zu sein. Das stimmt nur zum Teil. Selbstverständlich haben Hotels mit Top-Lage (direkt am Canal Grande oder am Markusplatz) ihren Preis - es gibt aber viele ordentliche Hotels, vor allem wenn Du Venedig im Winter besuchst, die Du für 50 Euro die Nacht im Doppelzimmer buchen kannst. 



Entspannung in Venedig im Winter

Ab November nimmt die Zahl der Touristen merklich ab, die Einwohner kommen etwas zur Ruhe und die perfekte Reisezeit für Venedig beginnt. Nun kann man sich problemlos unter die Einheimischen mischen und in unseren Lieblingsrestaurants und -lokalen findet man immer ein freies Plätzchen.

  • 'Venedig im Winter' ist etwas ruhiger, da die großen Touristenströme ausbleiben
  • die Übernachtungspreise sind geringer als zu anderen Jahreszeiten (Weihnachten und Silvester ausgeschlossen)
  • bei den meisten Sehenswürdigkeiten entfallen die Warteschlangen
  • perfektes Wetter für eine entspannte Städtereise

Den Alltag iM Venedig Winter erleben

Wir fahren jetzt schon seit 10 Jahren einmal im Jahr nach Venedig. Diese Tage sind für uns dann mehr als Urlaub. Hier tanken wir unsere Batterien auf. Genießen das Leben in dieser wunderbaren Stadt.

 

Im Winter haben wir die Möglichkeit das authentische Venedig zu erleben. Die Cafés sind nicht überfüllt - man teilt sich den Tisch bei einem Ombra mit dem Venezianer von nebenan. Die Gassen sind nicht mit Touristengruppen überfüllt, lediglich einzelne Gäste drücken sich mit mir an den Scheiben der Bäckerein die Nase platt. Jetzt haben wir sogar Muße die Auslage von innen zu betrachten, da die Geschäfte nicht überfüllt sind.

 

Die Venezianer scheinen auch durchzuatmen, dass ihre Stadt für ein paar Wochen nicht belagert wird. Sie stehen entspannt plaudernd auf den Vaporetti, wo in den Sommermonaten Touristen dichtgedrängt mit ihren Koffern keinen Zentimeter Platz lassen. Auf der Via Garibaldi hat man wieder Zeit für ein Pläuschchen bei einem Glas Wein, obwohl man anscheinend nur kurz mit dem Hund raus wollte. Venedig im Winter hat einfach seinen ganz eigenen Reiz und ist wie keine zweite Stadt.


3 Dinge, die Du in Venedig im Winter brauchen wirst!

Gummistiefel für einen Besuch im Dezember Venedig

Wenn Du Venedig im Dezember besuchst, kann es an manchen Stellen ohne Gummistiefel* feucht werden. Rund um den Markusplatz, der die tiefste Stelle Venedigs ist, liegen viele Teile der Stadt bei aqua alta meistens unter Wasser.

Reisestecker Typ L Adapter

Ohne Reisestecker wirst Du Probleme bekommen, wenn Du Dein Smartphone oder Tablet im Hotelzimmer aufladen möchtest. Du benötigst einen Typ L Adapter*, den es schon ab 4,99 Euro bei Amazon gibt. Gehört auf die Pack-Liste!

Reisebesteck mit Gabel und Löffel

Solltest Du zu denen gehören, die im Urlaub gerne im Supermarkt einkaufen und ein kaltes Buffet mit landestypischen Leckerein auf dem Hotelbett zauberst? Dann schau Dir dieses  praktische Besteck* an.



Venedig im Winter nach Monaten

VON NOVEMBER BIS MÄRZ | UNSERE TIPPS & INFOS FÜR DICH ZUSAMMENGESTELLT

Wir haben für Dich jeden Monat unter die Lupe genommen, um Dir Geheimtipps, unsere Lieblingshotels oder kulinarische Tipps zusammenzustellen. Egal ob Du im November noch die Biennale entdecken möchtest, im Dezember Adventstimmung erleben möchtest, Ende Januar zum Karneval fährst, im Februar den Valentinstag in der schönsten Stadt der Welt verbringst oder im März die ersten Sonnenstrahlen genießen möchtest: Wir wollen Dich inspirieren, wenn Du die Lagunenstadt im Winter besuchst.

Venedig im Winter November

November

WENN VENEDIG VOM NEBEL VERSCHLUCKT WIRD

Im November ist die Lagunenstadt wesentlich ruhiger, als in den vergangenen Monaten. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt nochmal Kraft zu tanken, bevor die quirlige Weihnachtszeit beginnt.



Venedig im Winter Dezember

Dezember

FESTLICHE STIMMUNG IN DER LAGUNENSTADT

Die Adventszeit ist noch eine einigermaßen ruhige Reisezeit, bevor der Feiertags-Tourismus kommt. Auch die Adventswochenenden locken viele Tagesgäste an, die den Weihnachtsmarkt besuchen.



Venedig im Winter Januar

Januar

DURCH DAS AUTHENTISCHE VENEDIG SCHLENDERN

Leere Gassen - viel Raum auf dem Markusplatz. Das sind die Vorteile, wenn die Stadt und die Venezianer Anfang des Jahres kurz aufatmen. Jetzt gibt es günstige Hotelzimmer.



Venedig im Winter Februar

Februar

EINMAL DEN ENGELSFLUG AUF DEM MARKUSPLATZ SEHEN

Am 15.März 2019 beginnt der Karneval in Venedig. Auch wenn er eine Neuauflage für Touristen ist, verbreitet das bunte Treiben eine magische Atmosphäre in den Gassen.



Venedig im Winter März*

März

DIE ERSTEN SONNENSTRAHLEN AM CANAL GRANDE GENIEßEN

Die Sonnenstunden werden schon wieder mehr - an manchen Tagen ist sogar T-Shirt Wetter. Jetzt ist der richtige Zeipunkt um das kommende Frühjahr beim Erwachen der Lagunenstadt zuzusehen.



Buchempfehlungen für Venedig im Winter Liebhaber

Venedig im Winter Bildband

BILDBAND: Venedig im Winter

perfekte Einstimmung für eine Reise in die Lagunenstadt

 

Das Buch (20,00 Euro) zeigt besonders schön die melancholische Seite der Stadt, wenn sie fast menschenleer ist und stellt die flüchtigen Momente von regennassen Straßen und nebelüberfluteten Kanälen in den Vordergrund. Menschen tauchen, wenn überhaupt, nur von hinten oder der Seite auf, versteckt hinter Regenschirmen oder unter Regenmänteln. 


Das sagen Käufer, die den Bildband 'Venedig im Winter' gekauft haben:

"Einer der schönsten Bildbände über Venedig*, den ich in den letzten Jahren in Händen hielt. Außergewöhnliche, meisterhafte Bilder – jedes ein Kunstwerk für sich, dazu wunderbare Texte aus Literatur und Dichtung, die einfühlsam den einzelnen Photographien zugeordnet sind."

Sandra M. (bei Amazon)

"Bildbände über Venedig gibt es wie Sand am Meer.[...] Das vorliegende Buch zählt zu den drei besten Fotobänden über die alte Stadt an der Lagune, die ich kenne."

Helga K. (bei Amazon)

 



Das venezianische Wetter im Winter

Es stimmt schon : im Winter kann es in Venedig recht kühl werden.

 

Aber weil die Stadt nahe am Meer liegt, sinken die Temperaturen in der Regel nicht unter Null Grad, durchschnittlich liegen sie zwischen sieben und acht Grad. Es ist kalt, aber nicht eisig und wir hatten auch schon Tage bei fast frühlingshaften 14 Grad erlebt, so dass man problemlos in einer windgeschützten Ecke im Freien einen Cappucino trinken kann und sich bei kaltem Wind in die nächste Bar wehen lassen kann.

 

Es gibt nichts schöneres, als am Vormittag auf der (verhältnismäßig) leeren Piazza San Marco (Markusplatz) zu stehen und zu sehen, wie sich der Campanile (der Glockenturm am Markusplatz) langsam aus dem Nebel schält. Und wenn man einmal bei Nebel über den Canal Grande durch die Stadt fährt, wird man aufgrund der ganz eigentümlichen Schönheit für alle Kälte und Nässe entschädigt.


Aqua alta ist der winterliche Bote der Lagunenstadt

Ein ganz wichtiges Utensil darfst Du im Winter auf keinen Fall unterschätzen: die Gummistiefel*.

 

Denn gerade im Winter kann es durchaus sein, dass Du einem weiteren typischen venezianischem Phänomen begegnest: dem acqua alta ('hohes Wasser'), das die Stadt in regelmäßigen Abständen flutet. Dann werden überall in der Stadt Podeste aufgebaut, so dass man die großen Sehenswürdigkeiten auch trockenen Fußes erreichen kann.

Stilecht und ganz veneziansch ist man allerdings mit einem Paar Gummistiefel ausgestattet. So bist Du unabhängiger und kannst dich freier in der Stadt bewegen. Wenn Du nicht als  Tourist auffallen willst, solltest Du vorplanen, entweder mit eigenen Gummistiefeln oder dezenten Überziehern*. Komm besser nicht auf die Idee, diese bunten Regen-Überzieher vor Ort zu kaufen - die halten in der Regel nur bis zur nächsten Ecke.

 

Etwas gruselig ist es allerdings schon, wenn nachts der Sirenenalarm einsetzt. Aber nicht erschrecken! Bei einem normalen, also harmlosen Hochwasser ertönt nur ein einfacher Ton, bei jeweils zehn Zentimetern mehr kann man zusätzlich ein bis drei höhere Töne hören.



Reiseführer für Venedig im Winter

GESCHENK FÜR VENEDIG-FANS

erlesenes von Merian

  • Reiseführer mit vielfältigen Anregungen für einen erlebnisreichen Aufenthalt
  • Reiselesebuch, auf den Spuren berühmter Persönlichkeiten Venedig entdecken


'Carnevale'  - der Höhepunkt im winterlichen Venedig

Einmal im Jahr kann man den Prunk und das Drama, den Reichtum und die Dekadenz des alten Venedigs am eigenen Leib erfahren, wenn sich die Stadt zum traditionellen Karneval herausputzt und der jährliche Jahrmarkt der Eitelkeiten beginnt.

Die Maske erlaubt es, für eine Zeitlang unerkannt zu bleiben und Dinge zu tun, die man sonst lassen würde...schon Giacomo Casanova hat das, so sagt man, ausfürlichst genossen.

 

Bis ins 12. Jahrhundert gehen die Ursprünge des Festes zurück, das Spektakel startete bereits am 26. Dezember und ging erst am Aschermittwoch zu Beginn der Fastenzeit langsam zu Ende. Zu Casanovas Zeiten war der Karneval ein ausschweifendes Fest mit prächtigen Kostümen und immer lockerer werdenden Sitten, so dass er zwischendurch immer wieder verboten wurde - zuletzt zwischen 1797 und 1867, als Venedig zu Österreich gehörte. Danach geriet er immer mehr in Vergessenheit, obwohl die Tradition nie ganz aufgegeben wurde.

 

Das Kino verhalf dem Karneval wieder zur heutigen Bedeutung: 1976 erschien Federico Fellinis* "Casanova" und löste damit eine neue Begeisterung für das Maskenfest aus.

viele kleine venezianische Masken

Eröffnet wird das Spektakel mit dem Engelsflug über dem Markusplatz, dem Volo di Angelo. Dabei schwebt ein Prominenter vom Glockenturm der Markuskirche an einem Stahlseil gesichert über die Köpfe der Feierlustigen bis hinab auf den Markusplatz, danach gibt es Theateraufführungen und Artistik auf mehreren Bühnen.

 

Die Venezianer lieben das Spiel mit der Identität. Während des Karnevals werden sie dank der Maskerade zu einer anderen Persönlichkeit, Alter, soziale Stellung oder die finanzielle Lage werden ausgesperrt. Jetzt darf jeder einmal jemand anderes sein.

 

Ähnlich spektakulär wie der Beginn des Karnevals ist sein Finale. Das Wahrzeichen der Stadt, der geflügelte Löwe, fliegt zurück auf den Glockenturm - und der Karneval in Venedig geht mit dem Löwenflug (Volo del Leone) feierlich zu Ende. Davor findet noch die Prämierung der schönsten Maske, bzw. des schönsten Kostüms auf dem Markusplatz statt.

 

Die Hotelpreise liegen während dieser Zeit um einiges höher als sonst während der Saison im Winter, frühzeitiges Buchen ist ebenfalls ein Muss, da jedes Jahr rund 1,5 Mio. Touristen nur wegen des Karnevals in die Stadt reisen. Außerhalb Venedigs ist es aber auch zur Karnevalssaion günstiger, beispielsweise in Mestre. Auch last-minute-Anbieter haben gegelegntlich recht preiswerte Angebote.

2018 findet der Karneval von Samstag, dem 03. bis Dienstag, den 13. Februar statt.


Venedig im Winter: den Lido entdecken

Auch wenn die Zeiten vorbei sind, als Europas Adel und privilegierte Künstler 'la dolce vita' entlang dem feinsadigen Strand genossen, in den prächtigen Villen und Hotels logiert haben und in den umliegenden Parkanlagen flaniert sind - der Lido hat auch heute nichts von seinem Flair und seiner ganz bestimmten Atmosphäre verloren.

 

12 km ist er lang und 4 km breit, trennt die Lagune von der Adria und schützt die Stadt seit Jahrhunderten vor Stürmen und Fluten. Seit dem 19. Jahrhundert wird er von den Venezianern als Erholungsgebiet genutzt und ausländischen Gästen als mondänes Seebad angpriesen.

 

Besonders seit Thomas Manns Novelle "Tod in Venedig" * und der Verfilmung von Luchino Visconti * ist der Sandstreifen mit seinen luxuriösen Hotels weltberühmt - allen voran das Grand Hotel des Bains (Schauplatz der Novelle) oder das orientalisch anmutende Hotel Excelsior. In letzterem geben sich jedes Jahr im September die Weltstars des Kinos die Ehre - zur Mostra del Cinema, den Filmfestspielen von Venedig.

 

Im Sommer ist der Strand voll von Wasserratten und Sonnenanbetern, ein Stelldichein von Sehen und Gesehenwerden.

Aber auch im Winter sollte man dem Lido unbedingt einen Besuch abstatten.

 

Gerade bei Nebel bekommt der Ort eine faszinierende und mystische Stimmung, und man findet etwas vom Flair aus der Zeit um 1900. Man kann lange Strandspaziergänge machen, bei denen man auf nur wenige Menschen trifft, die frische Meerluft genießen und den Möwen zuschauen. Stärken kann man sich anschließend in einem der auch im Winter geöffneten Cafés oder Restaurants rund um die Vaporetto-Haltestelle Santa Maria Elisabetta (abgekürzt: S.M.E), der Anlegestelle, die von den meisten Linien aus Venedig angefahren wird (bspw. Linie 1, eine der Haupt-Vaporetto Linien, oder die Linien 5.1 und 5.2 - alle drei fahren über San Marco).

 

Den Ausblick, den man vom Fährschiff auf Venedig genießen kann, ist einfach unbeschreiblich herrlich.

 

Achtung: auf dem Lido fahren Autos und Busse, da muss man sich nach ein paar Tagen autofreier Zeit in Venedig auch erst mal wieder dran gewöhnen ;-) Die Zeittickets der ACTV (Verkehrsbetrieb Venedigs) gelten auch auf dem Lido, man kann also den Bus nutzen, um die Insel ausführlicher zu besichtigen.

 

Tipp: Ganz in der Nähe Vaporetto Station S.M.E. gibt es einen Fahrradverleih. Bei schönem Winterwetter lohnt sich eine Fahrradtour über den Lido, man kann damit auch die angrenzenden Inseln wie z.B. Chioggia erkunden.

1,5 Stunden kosten 5€ pro Fahrrad, das Tagesticket gibt es für 9€. Man kann auch Tandems oder Familienfahrräder mieten.